Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Salzburger Krebshilfe Stipendium

Die Österreichische Krebshilfe Salzburg ist den Grundsätzen der Gemeinnützigkeit und Überparteilichkeit verpflichtet und auf vereinsrechtlicher Basis organisiert. Unsere Arbeit basiert auf drei Standbeinen:

  • Information und Maßnahmen zur Vermeidung und Früherkennung von Krebserkrankungen
  • Professionelle Hilfe und Beratung für Erkrankte und Angehörige
  • Förderung der Krebsforschung in Salzburg

Die Vergabe von Stipendien soll die medizinisch-wissenschaftliche Forschung im Bundesland Salzburg ermöglichen. Die Förderung soll eine Erweiterung bereits bestehender Wissenschaftsgebiete in Salzburg erlauben bzw. neue wissenschaftliche Ansätze, Methoden und Verfahren etablieren und ganz allgemein den Standard der medizinisch-wissenschaftlichen Forschung in Salzburg erhöhen.  

Die Förderung wird bis auf Widerruf als jährlicher Betrag für ein oder mehrere Projekt/e ausgelobt. Ein Anspruch auf Vergabe besteht nicht. Die Vergabe richtet sich nach den finanziellen Möglichkeiten der Österreichischen Krebshilfe Salzburg.      

Voraussetzung für die Antragstellung  
Die durch das Stipendium geförderten Projekte sollen hauptsächlich im Bundesland Salzburg durchgeführt werden. Besonders geeignet erscheinen Ansuchen zur Unterstützung von Diplomarbeiten, Dissertationen und postpromotioneller Ausbildung. Eine Zusammenarbeit mit in- oder ausländischen Universitäten bzw. Forschungseinrichtungen wird begrüßt. Zuschüsse zu Auslandsaufenthalten werden jedoch nur dann gewährt, wenn durch den Auslandsaufenthalt ein spezieller, klar ersichtlich fördernder Einfluss auf die wissenschaftliche Forschung in Salzburg erwartet werden kann.

Besonders begrüßt werden Bewerbungen, die auf einschlägige wissenschaftliche Arbeit verweisen können und dies durch Publikationen belegen.  

Das Stipendium kann für alle Fachgebiete der Medizin, der Naturwissenschaften und der medizinischen Forschung vergeben werden. Ein direkter onkologischer Bezug, möglichst mit klinischer oder psychoonkologischer Relevanz muss gegeben sein.

Download: Richtlinien Krebshilfe Stipendium