Krebshilfe-Logo

Hier spenden

Wir besprechen vieles und tauschen uns aus

Krebs trifft mittlerweile jeden zweiten Mann und jede dritte Frau. Meist reden Frauen sich leichter. Männer tun sich schwerer, sich mit dem Thema Krebs auseinander zu setzen, die Probleme und die seelischen Belastungen, die auftreten anzusprechen und Fragen zu formulieren: ob es nun um den Verlauf der Krankheit geht, die Nebenwirkungen der Behandlung oder Schmerzen, Potenzprobleme oder Fragen zur Beziehung und zum Beruf, wie es denn weitergehen soll/wird. Oder um das eigene Wissen, wie ich mit meinem Arzt rede, das Gefühl nicht hinreichend oder vollständig informiert zu werden – oder auch was danach kommt …  und was ich selbst für mich tun kann.

Vieles ist offen und braucht Antworten für eine ungewisse Zukunft.

Die Männergruppe der Krebshilfe soll eine Art Forum sein, in der man Fragen stellen und Antworten geben und erhalten kann. Unter der Leitung von Mag. Franz Wendtner, der seit 30 Jahren am LKH Salzburg und in freier Praxis psychoonkologisch tätig ist, wird hier vieles gemeinsam besprochen werden. Man(n) kann aus eigener Erfahrung berichten - ob gut oder schlecht - oder einfach die Möglichkeit wahrnehmen, miteinander zu reden, untereinander Erfahrungen auszutauschen und Rat vom Psychoonkologen zu erhalten. Natürlich findet alles unter Schweigepflicht statt - was in der Gruppe besprochen wird, bleibt in der Gruppe.

Sie sind herzlich eingeladen, einmal schnuppern zu kommen. Es ist eine offene Gruppe. Sie entscheiden, ob sie wiederkommen wollen oder nicht. Fragen Sie uns nach aktuellen Gruppenterminen: beratung[at]krebshilfe-sbg.at

Die Männergruppe wird in Zusammenarbeit mit Mag. Franz Wendtner angeboten.
www.franz-wendtner.at

Download Flyer